08 September 2017

[Rezension] "Das Reich der sieben Höfe: Flammen und Finsternis" von Sarah J. Maas

Originaltitel: A Court of Mist and Fury
Autor:
 Sarah J. Maas
Übersetzer: Alexandra Ernst
Erscheinungstermin: 04. August 2017
Seitenanzahl: 720 Seiten
Verlag: dtv
Preis: 19,95€
ISBN: 978-3423761826


So spannend, so romantisch, so sinnlich wie nie

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

(Cover und Inhalt Copyright by dtv Verlag)


Die ersten Seiten von "Das Reich der sieben Höfe: Feuer und Flammen" haben mich anfangs etwas enttäuscht. Wo ist die kämpferische Feyre, die ein ganzes Volk von einem Fluch befreit hat? Wo ist der liebevolle Tamlin, der immer wusste, was in seiner Feyre vorgeht? Es fühlte sich falsch an zu lesen, wie zerbrochen Feyre ist. Lediglich Rhysand ist weiterhin der charmante und dunkle Mann und er bringt den Schwung in die Geschichte und die Sogwirkung beginnt.

Feyre hat mit den Nachwirkungen von Amaranthas Herrschaft zu kämpfen. Ihre Erlebnisse unter dem Berg sitzen tief und zerren an ihren Kräften. Sie macht die stärkste Wandlung in diesem Teil durch. Anfangs ist sie gebrochen und nicht die Feyre, die wir erwarten aber sie blüht auf. Sie wird stärker, selbstbewusster und frei. Nach den Erlebnissen unter dem Berg war sie am Boden und Tamlin trat noch einmal zu. Erst Rhys kann sie aus ihrer Starre befreien, uns sie zu der kämpferischen Feyre Machen, die wir in "Dornen und Rosen" erleben durften. Der Hof der Nacht macht aus ihre eine starke Kämpferin und liebende Frau. Sie hat die Vergangenheit hinter sich gelassen.


Rhysand ist ... einfach das Herzstück des Buches. Er war vorher schon interessant, aber er wird so ein tiefgründiger und liebenswerter Charakter. Seine Geschichte hat Tiefgang, er ist durchweg interessant und vielseitig. Ich liebe die verschiedenen Seiten an ihm, die wir mit Feyre zusammen nach und nach kennenlernen dürfen. Selbst seine dunkle Seite zeigt, wie sehr Rhysand Velaris und seine Familie liebt. 

Wir lernen nicht nur den Hof der Nacht, der Albträume und der Träume kennen, sondern es werden auch neue Charaktere aufgeführt, die der ganzen Geschichte noch mehr Tiefe und ein Gefühl von Familie geben. Rhysands innerer Kreis. Seine Familie. Angefangen mit Mor, seiner Cousine, die leidenschaftlich, aufbrausend und gefährlich ist. Sie neckt die anderen gerne, aber hat auch immer ein offenes Ohr für jeden. Sie wird zu einer sehr guten Vertrauten für Feyre und unterstützt sie, wo sie nur kann. Sie selbst hat Schreckliches durchgemacht und dadurch wurde sie zu der Frau, die sie jetzt ist. Außerdem knistert es zwischen ihr Azriel und Cassian. So eine neugierig machende Lovestory im Hintergrund ist auch nicht zu verachten. 


Cassian und Azriel sind Krieger und die besten Freunde von Rhysand. Ist Cassian so gut wie immer gut gelaunt, vorlaut und witzig, ist Azriel das Gegenteil. Verschwiegen und geheimnisvoll. Als Meisterspion erwartet man das auch von ihm. Allerdings wirkt er nie abweisend. Er beobachtet alle und bildet sich seine Meinung. Lediglich Mor scheint ihn aus der Fassung bringen zu können. Cassian ist mir auch sehr ans Herz gewachsen. Mit seiner offenen und freundlichen Art. Er kümmert sich um die, die er liebt, und würde für jeden einzelnen seiner Freunde sterben. Amren ist die vierte im Bunde und sehr geheimnisvoll. Ein Wesen, das unheimlich mächtig ist. Ich mag ihre kühle, arrogante Art. Obwohl alle einen heiden Respekt vor ihr haben, merkt man trotzdem, dass sie zur Familie gehört und Allen viel bedeutet.

Band 1 war gut aber Band 2 war grandios!! Die Geschichte hat mich nach der ersten Zeit am Hof der Nacht gefesselt. Ich wollte wissen, was mit Feyre wird. Wie entwickelt sich die Beziehung zwischen ihr und Rhysand weiter. Die Dunklen Fäden der Nacht haben mich umschlungen und nicht mehr losgelassen. Es ist lange her, dass ein Buch mich so mitgenommen hat, dass ich mit den Charakteren richtig mitgelitten habe. Nach der letzten Seite habe ich mich verloren gefühlt und noch lange über das Meisterwerk von Sarah J. Maas nachgedacht. Die Autorin hat großartige, tiefgründige Charaktere geschaffen, die man einfach lieben muss. Ebenso wie die Welt. Prythian und die Geschichte, ihren Wandel und die neue Bedrohung die Feyre erwartet. Bis zum Schluss wurde ich von den Wendungen überrascht und habe jede einzelne Seite genossen.

Einfach perfekt! Die Handlung ist spannend und voller Leidenschaft. Die Charaktere sind so tiefgründig und werden von Sekunde zu Sekunde mehr zu Vertrauten. Es passiert nicht oft, dass ich nach dem Beenden eines Buches noch wochenlang darüber nachdenken muss. Ich möchte wieder nach Prythian reisen! Auf der Stelle!

Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:





♥ Vielen Dank den dtv Verlag für das Rezensionsexemplar ♥



Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, mal eine kurze Zwischenfrage auf wie viel Romane ist denn diese Reihe ausgelegt?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Karin,
      die Reihe wird eine Trilogie. Es sollen dann eventuell noch ein paar Spin Offs kommen.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Hallo Franzi,

      Danke für die Info.

      LG..Karin...

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße